Nach dem Abenteuer ist vor dem Abenteuer…

Die 22. Ausgabe der AvD-Histo-Monte ist seit Februar 2019 Geschichte. Der sportliche Ausritt auf historischen Spuren der Rallye Monte-Carlo war eine vergnügliche Herausforderung bei Kaiserwetter, und schon jetzt haben sich viele der teilnehmenden Teams auf die noch imaginäre Warteliste eingetragen – da möchte man wieder dabei sein!

Allerdings müssen wir uns alle bis 2021 gedulden, denn die AvD-Histo-Monte startet seit einiger Zeit im Zweijahres-Zyklus.

 

Start und Ziel der Sauerland Klassik liegen in der alten Hansestadt Attendorn.

Was aber macht Initiator Peter Göbel samt Team der ausführenden Agentur PlusRallye mit dem Rest des Jahres? Fast jeder weiß es, dennoch möchten wir einmal in eigener Sache auf eine weitere Premium-Veranstaltung hinweisen, die ebenfalls den höchsten Erwartungen der Teilnehmer entspricht: Es ist die Sauerland Klassik, die vom 2. bis 5. Oktober 2019 bereits in die dritte Runde geht.

Wertungsprüfung am Listersee. Der Wasserreichtum des Sauerlands versorgte einst das ganze Ruhrgebiet. Schon vor 150 Jahren kamen die “Ruhr-Barone” in die erholsame Sommerfrische.

Das Sauerland, „Land der tausend Berge“, eine kerngesunde Mittelgebirgslandschaft in NRW, etwa zwischen dem Ruhrgebiet, Köln und Kassel gelegen, ist die alte Heimat von Peter Göbel, in der er einst aufgewachsen ist. Die Eltern leben auch heute noch dort am Ufer der Listertalsperre, einem der zahlreichen kristallklaren Seen, die in weitläufige Wald- und Feldlandschaften gebettet sind. Aber nun zu glauben, es wäre ein wildromantisches Plätzchen hinter dem Mond, geht dann doch am Thema vorbei. Wirtschaftlich regiert der familiengeführte Mittelstand diese Industrieregion Südwestfalen zwischen grünen Hügeln, die sich mit ihrem Bruttosozialprodukt ohne weiteres mit dem Stuttgarter Raum messen kann! Dabei hat die Jahrhunderte alte Tradition der Blechverarbeitung und der Gelbgießer eine ganze Reihe an Weltmarktführern – „Hidden Champions“ – hervorgebracht, die als Automobilzulieferer höchst erfolgreich am Markt sind. Es gibt wohl kein Automobil rund um den Globus, in dem nicht Knowhow aus dem Sauerland steckt…

Frühherbstliche Abendstimmung bei Gevelinghausen. Ein Farbenrausch.

Warum erzählen wir das? Weil es daher eine ganz andere Affinität zum Automobil gibt. So viel begeistertes Publikum wie im Sauerland gibt es sonst nur in den anderen Regionen Deutschlands, wo ebenfalls die individuelle Mobilität das wirtschaftliche Zugpferd ist.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Kurvige Landstraßen, kulinarische Lusthäppchen, Deftiges, Erfrischendes, Überraschendes? Peter Göbel hat jedenfalls wieder aller Register gezogen, um diese besondere Landschaft mehr als nur zu erkunden. Mancher Teilnehmer der früheren Ausgaben ist extra noch einmal im folgenden Sommer zurückgekehrt, weil er noch mehr haben wollte von diesem Kleinod im mittleren Westen der Republik.

Impressionen finden Sie hier:https://www.sauerland-klassik.de

Skoda 200 RS, der “Porsche des Ostens”, zwischen zahlreichen Zuschauern in Winterberg. Die großen Sponsoren wie Jaguar, Land Rover oder auch die AUTOSTADT bringen natürlich auch hochinteressante Fahrzeuge mit, die man sonst nicht in freier Wildbahn erlebt.

Die historische Landrover-Flotte auf der Karl May-Freilichtbühne in Lennestadt-Elspe. Postkutschenraub inklusive, wo gibt es das sonst noch? Die alten “Landies” jedenfalls sind Kult und werden auch bei der 3. Sauerland Klassik wieder für viel Freude sorgen.

Austin Seven Ulster auf Gipfelsturm. Technische Betreuung und ein großes Team im Hintergrund lässt auch solche Pretiosen sorglos an den Start gehen. Die Leute am Straßenrand lieben es!

Prominenz ist immer mit dabei. Peter Göbel mit den Kabarettisten und verbalen Florettfechtern Urban Priol und Jochen Malmsheimer. (v. li.)

Das ist die Begeisterung am Rande! DK als BV-Aral-Tanke der 60er Jahre, in voller Montur. Ganze Oldtimer-Clubs parken Spalier, einmalig ist das.

Hundeknochen-Escort in Dagenham-Kriegsbemalung auf 800 Jahre altem Parkplatz. Auch das ist die Sauerland-Klassik. Hier der obere Innenhof des Schlosshotels Schnellenberg über Attendorn.